Region Arbon - Romanshorn | Donnerstag 28. Juni 2007

Mode nach Mass

Jungunternehmer: Ramona Bonbizin und Chris Kradolfer haben eine eigene Modefirma gegründet

ROGGWIL -Vor einem Jahr wagten Ramona Bonbizin und ihr Partner Chris Kradolfer den Schritt in die berufliche Selbständigkeit. Sie gründeten die Modefirma fashionbiz bonbizin & co.

Anina Rütsche

Ramona Bonbizin hatte unzählige Bewerbungen geschrieben, und dennoch fand sie keine neue Stelle. Nach langer Zeit der Arbeitssuche beschloss die Verkäuferin und Make-up-Artistin, ihre Zukunft selber in die Hand zu nehmen. Sie gründete zusammen mit ihrem Lebenspartner Chris Kradolfer eine eigene PR-Agentur namens fashionbiz bonbizin & co. und das Modelabel fashionbiz.

Selbständigkeit braucht Mut
Die beiden Mittzwanziger verbindet ihr gemeinsames Interesse an der Mode. Deshalb war schnell klar, dass dies der Schwerpunkt ihrer eigenen Firma sein würde. Unter dem Label fashionbiz bieten Bonbizin und Kradolfer Dienstleistungen in den Bereichen PR und Kommunikation, Make-up und Fashion-Fotografie. Ausserdem handeln sie mit Business-, Fest- und Hochzeitsmode nach Mass. Die Stoffe und Schnittmuster für die Kleider werden den Unternehmern von ihrem Lieferanten zur Verfügung gestellt. Produziert wird in Indien und China. Durch den Lieferanten besteht ein direkter Kontakt mit den Schneiderfamilien. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten mit einem Lieferanten aus Deutschland läuft das Geschäft gut.

Der Schritt in die Selbständigkeit habe schon eine grosse Portion Mut gebraucht, berichtet Ramona Bonbizin. «Ich habe heute mehr Freiheiten, die Arbeit als Selbständige erlaubt mehr Kreativität, das gefällt mir. Doch dies bedeutet auch mehr Verantwortung.»

Gute Zusammenarbeit
Zurzeit arbeitet Ramona Bonbizin zu 100 Prozent für «fashionbiz», während ihr Partner festangestellt als Informatiker tätig ist. Vorläufig. Ziel der beiden jungen Leute ist es nämlich, dass beide vollen Einsatz für die eigene Firma geben können. «Doch zu Beginn war uns dies zu unsicher, und so blieb ich bei meiner festen Anstellung, die regelmässiges Einkommen für uns beide garantiert», berichtet Chris Kradolfer. Er setzt sich in seiner Freizeit für «fashionbiz» ein, indem er Flyer und die Website gestaltet. Die Ideen dafür kommen von Ramona Bonbizin. «Sie bringt die Vorschläge, und ich setze sie um. So können wir unsere Stärken optimal einsetzen», sagt Kradolfer.

Zwischenhandel fällt weg
Die Werbung von «fashionbiz» kommt an, die Kunden sind begeistert. Vor allem Geschäftsleute bestellen ihre Kleider bei den Modemachern aus Roggwil. Bereits ab 600 Franken sind Anzüge nach Mass zu haben, Hemden gibt es ab 105 Franken. Die Kunden können den Stoff und das Schnittmuster selber auswählen, so entstehen individuelle Kleidungsstücke, denen man die gute Qualität ansieht. «Unsere Produkte sind hochwertig und trotzdem günstig, weil der Zwischenhandel wegfällt», erklärt Bonbizin. Da sie kein Ladenlokal haben, besuchen Bonbizin und Kradolfer ihre Kunden in deren Firmen und empfangen Interessierte in ihrem Atelier.

Wohnung als Arbeitsraum
Die Wohnung der Jungunternehmer ist auch ihr Arbeitsraum, davon zeugen die Prospekte, die auf dem Stubentisch liegen. Das Nebenzimmer dient als Atelier, in dem sich Stoffproben und Ordner mit Bildern von der neusten «fashionbiz»-Mode befinden, fotografiert und inszeniert von Chris Kradolfer. Modell gestanden hat Ramona Bonbizin.

In drei Monaten zieht das Paar um. Kradolfer und Bonbizin haben grössere Räumlichkeiten in einem neuen Einfamilienhaus in der Region gefunden. «Dort können wir unseren Traum vom Laden und dem eigenen Fotostudio erfüllen», sagt Bonbizin.

Beruflich und privat ein Paar
Ob es schwierig ist, das Private vom Beruflichen abzugrenzen? «Durch die Einsätze am Wochenende bleibt uns manchmal nur wenig Zeit für uns selber», erzählt Bonbizin. Abgrenzung vom Geschäftlichen sei oft kaum möglich. Doch die beiden lieben ihre Arbeit und ergänzen sich hervorragend. Chris Kradolfer fasst zusammen: «Uns macht <fashionbiz> Spass, wir haben viele Kunden und bereits Gewinn gemacht. Die grossen Anfangsinvestitionen haben sich gelohnt. Wir sind zufrieden.»

www.fashionbiz.ch
www.businessmode.ch

Home | Schliessen | Original Zeitungsartikel